Ich denke schon länger darüber nach, ob ich auf meiner Seite einen Blog erstellen sollte. Ich habe mir dazu verschiedene Gedanken gemacht: Wird es überhaupt jemand lesen wollen, was ich schreibe? Reicht es nicht, dass ich was bei Facebook zu den Bildern schreibe? Sollte ich mich im Internet noch mehr exponieren, als ich es eh schon tue? Erreiche ich damit überhaupt die Menschen, die ich gerne erreichen möchte? Dann habe ich aber auch gelesen, dass ein Blog die Position bei der Googlesuche verbessern kann, also mehr Leute meine Bilder sehen könnten und irgendwie mag ich es auch selbst, bei anderen Fotografen die Blogs zu lesen, über deren Reisen, über die Entstehung der Bilder, deren Ausrüstung usw. So hat mir zum Beispiel der Blog von Marcus Birkenfeld sehr geholfen, meine anstehende Irland-Reise zu planen. Letztlich steht mein Entschluss nun fest: Auch ich gehe unter die “Blogger” 😉

Als ersten wirklichen Beitrag plane ich einen Bericht über meine Rotterdam-Reise, allerdings will ich zuvor noch ein paar mehr Bilder bearbeiten, die ich dann in meinen Beitrag einflechten werde…